amberg.de
     INFOS
     ORTE
     TOUREN
     SEHENSWERTES
     GASTHÖFE/HOTELS
amberg.de
Druckversion Druckversion

SUCHE
 

KONTAKT

LINKS
Geschichte der Orte an der Bayerischen Eisenstraße (von Nord nach Süd)

Regensburg blickt zurück auf einen lange Geschichte. Sie ist wie kaum in einer anderen deutschen Stadt überall spürbar. Als "mittelalterliches Wunder Deutschlands" oder "nördlichste Stadt Italiens" betitelt, verbindet Castra Regina, so der römische Gründungsname, Tradition, Würde und Kultur mit Lebensart, Flair und jugendliche Lebendigkeit. Seit 2007 ist Regensburg UNESCO Welterbe.  

Regensburg, die Stadt der Eisenhändler

Regensburg ist der südlichste Punkt der Bayerischen Eisenstraße. Als bedeutende Handelsstadt wurden hier auch das Oberpfälzer Eisen aus Amberg per Schiff angeliefert.

Als Eisenumschlagplatz spielte Regensburg schon 1270  eine große Rolle. Der Eisen- und Salzzoll war eine gute Einnahmequelle. Nur die Amberger Eisenhändler waren in Regensburg zollfrei, sofern sie das Eisen nicht auf der Eisenlände niederlegten, sondern gleich von Schiff zu Schiff verluden, wo es dann donauaufwärts nach Ulm oder donauabwärts Richtung Passau weiter transportiert wurde.

In Patrizierhäusen mit Wohnturm residierten einst die Eisengroßhändler und Eisenhüttenherren. Eine Patrizierburg mit dem aus dem Kern entwickelten spätromanischen Wohnturm, das Runtingerhaus, erlangte eine herausragende Stellung. Die Familie Runtinger erwarb großen Reichtum durch den Fernhandel. Dazu gehörte auch der Handel mit Eisen.

Die zahlreichen Denkmäler der Wirtschaftsgeschichte der Oberpfalz erschließen sich am besten bei einer Stadtführung.

Historisches Museum Regensburg
Dachauplatz 2-4
Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr., Sa. 10.00 - 16.00 Uhr;
Do. 10.00 - 20.00 Uhr,
Sonn- und Feiertag 10.00 - 16.00 Uhr

Schiffahrtsmuseum
Raddampfer Ruthoff unterhalb
der Steinernen Brücke
Öffnungszeiten: April - Oktober,
täglich 10.00 - 17.00 Uhr
Telefon (0941) 507 58 88
http://www.schiffahrtsmuseum-regensburg.de

Weitere Museen, Stadtführungen,
Stadtmaus über Website der Stadt